2017 - Dezember - Adventskonzert im Bürgerhaus

Drucken

17. Dezember 2017  -  Adventskonzert im Bürgerhaus

Ein Adventskonzert im Bürgerhaus ! Das konnten sich auch die Chorsängerinnen und Sänger kaum vorstellen. Gehört es nicht in eine Kirche, über Christi Geburt zu singen und die alten und traditionellen, aber auch die modernen Adventslieder in die Herzen der Zuhörer zu bringen? Bleiben wir neugierig.  

Am 3. Advent ist alles wie immer. Gläser mit Kerzen begrüßen vor dem Bürgerhaus die Gäste des Konzertes. Im Saal schmücken Kerzen (natürlich in hohen Gläsern und mit Batterien) auf Zweigen die Fensterbretter, und die Bühne erstrahlt mit silbernen Sternen und roten Weihnachtssternen umrahmt von einer Lichterkette. Das restliche Licht im Saal ist abgedunkelt und schafft eine angenehme Atmosphäre. 

Gudrun Wagner begrüßt die Gäste. Viele der Besucher sind dem Chor bekannt – weil sie Stammgäste sind im traditionellen Adventskonzert des Gesangvereins Frohsinn. 

Der Kinderchor beginnt mit seinem „Brief an das Postamt Wolke 7“, und die Erinnerung an die eigene Kindheit steht in manchem Gesicht des Publikums. Als wir noch Briefe an das Christkind ins Fenster gelegt haben, der Wind dem Christkind beim Transport geholfen hat, und wir nicht schlafen konnten, um es vielleicht doch zu sehen, wenn es unseren Brief holt – das waren noch Zeiten! Anschließend trägt Lucie Schobner das Gedicht „Advent“ von Rainer Maria Rilke vor – fehlerlos und selbstbewusst steht das Mädchen vor beinahe 300 Gästen – beeindruckend.

Mit weiteren Adventsliedern wie „Was hat wohl der Esel gedacht“ und „Fröhliche Weihnacht überall“ begeistert der Kinderchor die anwesenden Eltern und Großeltern im Publikum und die restlichen Zuhörer. Dazwischen erzählt Selma Kaya „Vom Christkind“, ein Gedicht von Anna Ritter, und auch sie spricht die Worte deutlich und selbstbewusst in den Saal. Gudrun Wagner bedankt sich bei den Kindern und erzählt, dass sie die vorgetragenen Gedichte auch in ihrer Kindheit auswendig gelernt und aufgesagt hat. 

Den Übergang zum Gemischten Chor schafft das alte Adventslied „Leise rieselt der Schnee“, das der Kinderchor gemeinsam mit dem Gemischten Chor in einem Arrangement von Chorleiter Wolfgang Gatscher auf die Bühne bringt. Der Gemischte Chor zeigt anschließend aus seinem reichhaltigen Repertoire seine Vielseitigkeit, und natürlich fehlt hier auch Manfred Flach nicht! Mit gewohnter sonorer Stimme trägt er das Gedicht eines unbekannten Verfassers „Die anderen Monate“ vor, und wie von selbst kommt dabei der Dezember ganz besonders gut weg. In der kleinen Geschichte von Erich Fries „Die zwaa Unzertrennliche“ stehen zwei Zwetschgenmännchen, also ein Mann und eine Frau, im Mittelpunkt und vergehen in Sehnsucht nacheinander. Manfred Flach verzaubert das Publikum mit dem Schluss, in dem die beiden sich unzertrennlich mit ihren Drähten ineinander verwickeln.  

Sing4Joy“ – der Popchor des Gesangvereins Frohsinn – trägt mit drei Stücken zum gelungenen Konzert bei. „Santa Claus is coming“ lässt das Bürgerhaus klingen, „That’s Christmas to me“ von der A-capella Band Pentatonix und „I will follow him“ aus Sister Act lassen selbst den ungeübtesten Zuhörer aufhorchen. Man hört, dass der Chor zusammen- gewachsen ist, die Stimmen sind sich einig, sie musizieren miteinander. Gudrun Wagner betont in ihrem anschließenden Dankeschön, dass der Chor in kürzester Zeit dieses Niveau erreicht hat – die Teilnehmer singen erst seit knapp 1 ½ Jahren miteinander. Interessierte können gerne mitmachen und einfach mal die eigene Stimme ausprobieren! Sie werden staunen, wieviel Spaß es macht, mit Chorleiter Valentin Haller die modernen und aus dem Radio bekannten Popsongs zu lernen, um sie dann in einem Konzert vorzutragen! 

Zum Abschluss dankt Gudrun Wagner Herrn Wolfgang Gatscher für seine 26-jährige Treue zum Gesangverein Frohsinn. Für Herrn Gatscher war dies leider das letzte Konzert, das er mit dem Frohsinn vorbereitet hat. Aus gesundheitlichen Gründen muss er jetzt kürzer treten – verständlich - und trotzdem mit Wehmut behaftet. Der Abschied fällt auf beiden Seiten schwer.  

Anders als in den vergangenen Konzerten wird diesmal nicht „Macht hoch die Tür“  gesungen, sondern - zur Freude des Publikums -  singen der Gemischte Chor und der Popchor zunächst gemeinsam zwei Lieder. Herr Gatscher dirigiert „Feliz Navidad“ von José Feliciano, das er auch wieder eigens für den Chor arrangiert hat, und Herr Haller dirigiert den großen Chor, der jetzt mit insgesamt beinahe 70 Mitgliedern auf der Bühne steht, das traditionelle Gospellied „This little light of mine“. 

Nachdem Chor und Publikum gemeinsam noch einmal „Feliz Navidad“ gesungen haben, lädt Gudrun Wagner zum – auch beinahe schon traditionellen - Glühwein ein.

Es war ein gelungenes Adventskonzert – auch im Bürgerhaus !

(Sonja Marusczyk)                                                                                                                                             

KlickenSie hier, um mehr Fotos vom Adventskonzert zu sehen.

Klicken Sie hier, um zur ganzen Fotogalerie zu gelangen.

Copyright © 2018 Gesangverein Frohsinn Steinbach (Taunus). All Rights Reserved.
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.
By: Fresh Joomla templates